Yamandu Costa solo – Gitarrenfestival Hersbruck

agosto 18, 2017 Hersbruck, GER

Details

Time : 19:30
Venue : GERU-Halle
Address : Happurger Str. 9
Contact Website : http://gitarre-hersbruck.de/en/

The International Guitar Festival of Hersbruck brings different styles of music and artistic trends, as well as encounters with the old and the new, should transform the festival, each year anew, into a creative melting pot, a place for communication and discussion for musicians, music students and music lovers from all over the world. The extremely positive response to world premieres of works by contemporary composers and exciting concerts full of contrasts with progressive music confirm this idea.

Yamandu Costa ist der Paganini der Gitarre” (Kurt Masur)

Yamandu Costa, brasilianischer Ausnahmegitarrist, wurde in Passo Fundo/Brasilien geboren. Er begann dort seine Gitarrenstudien als Siebenjähriger bei seinem Vater, dem Gitarristen Algacir Costa. Später perfektionierte er sein Gitarrenspiel bei dem argentinischen Gitarrenvirtuosen Lúcio Yanel, der in Brasilien lebte.

Bis zum 15. Lebensjahr wurde Yamandu einzig in der Volksmusik des südlichen Brasiliens, Argentiniens und Uruguays unterrichtet. Die Musik Radamés Gnatalli´s inspirierte ihn letztendlich, mit bekannten brasilianischen Musikern in Kontakt zu treten wie u.a. Baden Powell, Tom Jobim und Raphael Rabello. Mit 17 gab Yamandu sein Debut im Circuito Cultural Banco do Brasil. Von da an war er bekannt als einer der begabtesten Gitarristen Brasiliens.

In seinen Konzerten zeigt der Ausnahmegitarrist meist Eigenkompositionen voller Feuer und Dynamik zwischen Samba, Choro und Tango, die durch seine siebensaitige Gitarre eine außergewöhnliche Klangfülle erhalten. Costas Spiel ist von mitreißender Rhythmik und voll verschwenderischer Melodienvielfalt, die er mit explosiven Läufen schmückt.

Neben zahlreichen Konzerten in Brasilien tourte Yamandu in Europa, Fernost, den USA, Südamerika etc., wobei er auch mit bekannten Orchestern und Dirigenten auftrat wie dem „Orchestre National de France“ (Kurt Masur, Debora Waldman), den „Calgary Philharmonic in Toronto/Canada” (Roberto Minczuk), dem „Orquestre de Paris” (Kristjan Järvi, Alondra de Parra) oder dem „Brazilian Symphony Orchestra” (Roberto Minczuk, Kurt Masur).

Der Film „Brasileirinho“ (2005) und die zunehmende Popularität der Choro-Musik haben Yamandu Costa zusätzliche Berühmtheit verliehen. Yamandu konzertierte mit Größen wie Bobby Mc Ferrin, Richard Galliano, Baden Powel, Hermeto Pascoal, Richard Galliano, Nana Vasconcelos, Armandinho Macedo, Renato Borghetti, Toquinho, João Bosco, Dominguinhos, Hamilton de Holanda Paulo Moura oder den Brüdern Odair und Sergio Assad.

Yamandus Diskographie umfasst an die zwanzig CD-Einspielungen.